Vor allem zum Jahresbeginn, wenn für viele Menschen wieder das Ziel des Wunschgewichtes aufkommt, flammt auch wieder folgende Fragen auf:

„Welche Diät ist die beste für mich?“

→ „Chris, sollte ich eher Paleo oder doch Low Carb machen? Was ist denn besser?“

Wir Menschen wünschen uns immer eine klare Entscheidung, d. h. beispielsweise eine klare Aussage „Das ist gut und das da ist schlecht!“.

Wie Du Dir wahrscheinlich schon denken kannst, würde ich Dir diesen Beitrag nicht schreiben, wenn das Ganze so einfach wäre.

Mit meinen Beiträgen möchte ich aber dennoch immer Mehrwert für Dich schaffen und Dir zeigen, wie Du Dich „Deiner“ Antwort auf die obenstehende Frage nähern kannst.

„Welche Diät ist nun die beste?“

Die für uns alle Menschen beste Diät gibt es genauso wenig, wie die für uns alle Menschen beste Ernährung.

Wie auch bei der Ernährung, gibt es gewisse Grundprinzipien, die auf alle Menschen zutreffen (Beispiel: Jeder Mensch braucht Protein, um lebensfähig zu sein).

Im Detail betrachtet gibt es aber von Mensch zu Mensch immer individuelle Unterschiede (Beispiel: Die erforderliche Menge an Protein hängt von der jeweiligen Person ab, wie beispielsweise deren Lebensstil, Geschlecht, Sportprogramm usw.).

Genau so ist das auch bei der Diät.

Die Auswahl der idealen Diät ist keine schwarz/weiß-Entscheidung.

"Welche Einflussfaktoren gilt es bei einer Diät zu berücksichtigen?"

Das Alter, das Geschlecht, die Körperkomposition, die Ernährungspräferenzen, das Zeitbudget, das Stresslevel usw., um nur ein paar zu nennen.

Wenn Du eine Diät richtig machen möchtest, dann solltest Du diese Faktoren mit berücksichtigen.

Die Erfahrung zeigt, dass die meisten Diäten scheitern, wenn man sie ohne Berücksichtigung dieser Faktoren durchführt.

Beispiel 1:

Die beste Diät in der Theorie bringt Dir nichts, wenn Du in Deinem Alltag die entsprechend notwendige Zeit dafür nicht aufbringen kannst.

Beispiel 2:

Die beste Diät in der Theorie bringt Dir nichts, wenn Dein Stoffwechsel aufgrund von chronischem Stress bereits „angeschlagen“ ist und Dein Körper durch die Diät noch weiter ins „Notlaufprogramm“ geht.

Beachte diese grundlegenden Prinzipien in der Diät:

Es gibt ein paar Grundprinzipien, die in jeder Diät gleich sind.

Sie sind wie das Fundament eines gut gebauten Hauses.

Hältst Du Dich an diese Prinzipien, so kannst Du die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern.

Das kann ich sowohl aus meinen Wettkampfdiäten unterstreichen und das Gleiche sehen wir auch x-fach bei unseren ROC-Prinzip Kunden.

 

        1. Ausreichend Protein:
          Trotz Kaloriendefizit ist es wichtig, dass Du täglich ausreichend Protein zuführst.

          Proteine sind neben dem Wasser der Hauptbestandteil unseres Körpers und essenziell für eine ordnungsgemäße Funktion.

          Obendrein kannst Du damit auch für den Erhalt der Muskulatur im Laufe der Diät sorgen.

        2. Ernähre Dich möglichst unverarbeitet:

          Je unverarbeiteten Lebensmittel sind, desto nährstoffreicher sind sie in der Regel.

          Ernährst Du Dich großteils von nicht oder wenig verarbeiteten Lebensmitteln, so versorgst Du Deinen Körper erfahrungsgemäß mit ausreichend Mikronähstoffen, Ballaststoffen usw.

        3. Die 3S-Regel: Schlaf, Schlaf und Schlaf

          Wir alle wissen, dass Schlaf lebensnotwendig ist und trotzdem sehe ich in der Praxis immer wieder Menschen, deren Schlafhygiene (Achtung: Wortspiel) zum Gähnen ist.

          Schläfst Du dauerhaft schlecht und/oder zu wenig, so kann das einen nahezu unendlichen Rattenschwanz an negativen Effekten nach sich ziehen (z. B. Verschlechterung der Regenerationsfähigkeit und der kognitiven Leistungsfähigkeit usw.).

        4. Bewegung und Training:

          Grundsätzlich kann man auch ohne Sport abnehmen, es ist aber nicht ratsam.

          Unser Körper braucht Bewegung und Belastung und somit auch Muskulatur, um langfristig gesund zu sein.

          Und mit Muskulatur meine ich nicht zwingend den großen Bizeps, sondern „einfach“ einen fitten und gesunden Körper.

In diesem Video tauche ich noch weiter in das Thema ein und Du findest noch viele weitere hilfreiche Inputs.

Meine persönliches Fazit:

Anhand er oben beschriebenen Prinzipien siehst Du, dass die Art der Diät (Paleo, Atkins, FDH, High-Carb, Low-Carb usw.) grundsätzlich nicht entscheidend ist.

Viel wichtiger als die Theorie ist die Umsetzung in der Praxis!

Die beste Diät ist jene, die Du durchhältst und die Rücksicht auf Deine individuellen Einflussfaktoren nimmt.

Sollte Dir jemand eine Diätform als „die Beste“ verkaufen wollen, dann empfehle ich Dir folgendes: Abstand!

Wenn Du Dir Unterstützung bei der Erreichung Deiner Gewichtsziele wünscht, dann ist unser ROC-Prinzip eventuell das Richtige für Dich.

Buche Dir hier ein kostenloses Erstgespräch und wir sehen uns an, wie ich Dir weiterhelfen kann.

Ich hoffe, dass dieser Beitrag wieder einen Mehrwert für Dich geschaffen hat und freue mich auf Dein Feedback und Deine Erfahrungen.

Solltest Du Fragen haben, dann freue ich mich auf Deine Nachricht!

Nachricht an Chris “The ROC” 

Feine Grüße,
Dein Chris 

RoC-Sports | Grundlegendes

ROC-Sports
Logo
Reset Password
Shopping cart