In diesem Beitrag habe ich Dir ein Thema mitgebracht, dass seit Jahren gehyped wird.

Zu Recht.

In Gesprächen merke ich aber oftmals, dass viele Menschen gar nicht richtig Bescheid wissen.

Wenn sie nämlich die wirklichen Hintergründe kennen würden, dann wären sie vermutlich noch gehypter.

Die Rede ist von Protein bzw. Eiweiß.

Die meisten wissen, dass Protein wichtig ist.

Wie essenziell, im wahrsten Sinne des Wortes, dieser „Stoff“ wirklich aber ist, das wissen nur mehr wenige.

Aus diesem Grund habe ich Dir 10 der aus meiner Sicht wichtigsten Fakten, die Du über Protein wissen solltest zusammengefasst.

#1: „Warum braucht der Körper Proteine?“

Proteine erfüllen zahlreiche lebensnotwendige Funktionen und machen ca. 15% des Gesamtgewichts eines durchschnittlichen Erwachsenen aus.

Nach dem Wasser sind Protein somit der Hauptbestandteil unseres Körpers.

Proteine sind lebensnotwendige biologische Makromoleküle, die der Körper für nahezu alle Prozesse im Körper braucht (siehe auch Punkt 2).

Die Wichtigkeit der Proteine zeigt sich auch schon in der Wortherkunft.

Protein wurde vom griechischen Wort „proteios“ für „vorrangig“ bzw. „grundlegend“ abgeleitet.

Sehnen, Knochen, Knorpeln, Muskeln, Haut, Haare, Nägel bis hin zu unseren Organen bestehen aus Proteinen.

→ Zusammengefasst:

Jeder Mensch, egal ob jung, alt, männlich oder weiblich, sportlich oder nicht sportlich, besteht zu einem sehr großen Teilen aus Proteineinen und braucht diese um überhaupt lebensfähig zu sein.

#2: "Welche Funktionen haben Proteine?"

Die Funktionen von Proteinen im Menschen sind so zahlreich, dass man viele Seiten damit füllen könnte.

Um dennoch ein ungefähres Bild zu bekommen, habe ich Dir nachstehend sehr wichtige Funktionen zusammengefasst:

        • Strukturproteine → Kollagen
        • Reaktion → Enzyme
        • Kontraktile Elemente bzw. Muskulatur → Myosin und Actin
        • Transport → z.B. Sauerstofftransport durch Hämoglobin
        • Hormone → z.B. Insulin
        • Impulsübertragung → Proteine der Nervenbahnen
        • Schutzfunktion → Immunglobuline
        • Speicherung → z.B. Ferritin

Proteine könnte man sich als die Werkzeuge im großen Werkzeugkoffer des menschlichen Organismus vorstellen.

Für jeden Anwendungsfall (z.B. einen Nagel einschlagen) gibt es ein passendes Werkzeug (z.B. Hammer).

Um diese Funktionen aufrecht erhalten sowie ideal laufen lassen zu können, müssen wir unseren Körper mit ausreichend Proteinen versorgen.

→ Vergleiche:

Sind keine Werkzeuge im Werkzeugkoffer, dann kann man auch nicht arbeiten. 

#3: "Was sind die Bestandteile von Proteinen?"

Die Bestandteile von Proteinen sind Aminosäuren.

Man kann sie sich wie die kleinen roten Ziegelsteine in der Proteinmauer vorstellen.

→ Übrigens:

Ab 50 verbundenen Aminosäuren spricht man von Proteinen.

Von den insgesamt 21 proteinogenen (proteinogen = Bestandteil der Körperproteine) Aminosäuren sind 9 essenziell, d.h. die kann der Körper selbst nicht herstellen.

Spannend:

Mittlerweile sind über 400 nichtproteinogene Aminosäuren mit biologischen Funktionen bekannt.

Proteine kann man sich wie eine Perlenkette vorstellen, die aus vielen einzelnen Perlen (= Aminosäuren) besteht.

Bei 21 unterschiedlichen Aminosäuren lässt sich schon eine Menge unterschiedlicher Proteine formen.

ROC-Sports | Shop | Bio Sportnahrung | Bio Protein Pulver

Wenn die Basis der Ernährung gut ist, d.h. die grundsätzliche Makro- und Mikronährstoffversorgung gedeckt ist, kann man mit feinster Sportnahrung seinen Proteinbedarf sehr einfach decken.

#4: "Für wen ist Protein wichtig?"

Protein ist für jeden Menschen lebensnotwendig, d.h. jeder braucht eine ausreichende Zufuhr an Proteinen.

Unabhängig vom Alter, Geschlecht und den Lebensumständen.

→ Eine ähnliche Frage wäre:

Für wen ist Sauerstoff wichtig?

Wie Du Sauerstoff zum Atmen brauchst, benötigst Du Protein für Deinen Körper.

Diese Frage wird grundsätzlich durch Frage #1 beantwortet.

Ich habe sie aber dennoch extra angeführt, die ich sie regelmäßig gestellt bekomme.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video findest Du noch viele weitere Details rund um die genannten Punkte.

#5: "Kann man zu viel Protein zuführen?"

Man kann grundsätzlich von allem zu viel zu sich nehmen.

“Die Dosis macht das Gift!“
Paracelcus

Beispiel:

Du kannst auch an einer zu hohen Trinkmenge an Wasser sterben.

Die sichere maximale Proteinzufuhr wird je nach wissenschaftlicher Quelle mit ca. 3,6 – 5g Protein pro kg Körpergewicht (z.B. Bilsborough/Neil, 2006) angesetzt.

Beispiel:

In meinem Fall würde das einem Äquivalent von mindestens 1,7kg Rindfleisch pro Tag oder mindestens ca. 9 Liter Milch täglich entsprechen.

Unvorstellbare Mengen.

Die normale Empfehlung (z.B. der ISSN) von 1,5 – 2,0g Protein je kg KG je Tag ist somit bei einem gesunden Menschen völlig unbedenklich

Wie die individuellen Empfehlungen aus der Datenlage für Männer und Frauen aussehen sowie altersspezifische Empfehlungen (= die Fakten #6- #10) sehen wir uns in einem meiner nächsten Beiträge an.

 

Ich freue mich wie immer auf Dein Feedback, wenn Beitrag einen Mehrwert für Dich geliefert hat.

Solltest Du Fragen haben, dann freue ich mich auf Deine Nachricht!

Nachricht an Chris “The ROC” 

Feine Grüße,
Dein Chris 

RoC-Sports | Grundlegendes

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

ROC-Sports
Logo
Reset Password
Shopping cart