Dieser Beitrag ist Teil II über die wohl häufigsten Ernährungsprobleme und wie man sie relativ einfach in den Griff bekommt

Teil 1 findest Du hier.

Über die Jahre, in denen ich die feinen ROC-Prinzip Kunden betreue, habe ich bestimmte Muster bzw. Probleme festgestellt.

Ernährungsprobleme, die sich immer und immer wieder wiederholten.

Ein paar dieser Probleme inkl. deren Lösung habe ich für Dich ausgearbeitet.

All die genannten Lösungsvorschläge haben bereits vielfach ihre Wirksamkeit in der Praxis unter Beweis gestellt

Problem 4: „Ich habe keine Zeit mein Essen vorzubereiten.“

„Ich habe keine Zeit!“ hat vermutlich schon jeder einmal gehört.

Diese Aussage ist im Grunde eine andere Formulierung für „Es ist mir nicht so wichtig.“

Wenn uns etwas wichtig ist, dann nehmen wir uns auch die Zeit dafür.

Genau so ist es auch beim Thema Ernährung.

Das Vorbereiten von Essen ist vor allem dann wichtig, wenn Du im Alltag unterwegs bzw. nicht zuhause bist.

Oftmals bieten die Betriebskantine oder der Halt an der Tankstelle auf Reisen nicht die gewünschten kulinarischen Möglichkeiten.

Man kann sich daher entscheiden, das zu Essen, was man bekommt oder sich eben etwas vorbereiten und mitnehmen.

→ Übrigens:
Wenn Du auch unterwegs warm essen willst, dann kann ich Dir wärmstens (Achtung Wortspiel) den Thermos Essensbehälter empfehlen.

Wenn Du auch Teil im ROC-Sports Mentorings bist, dann kennst Du meine Vorgehensweise in diesem Bereich.

Es geht nicht um Perfektion, sondern um Verbesserung.

Wenn Du aktuell null Mahlzeiten vorbereitest, würdest Du es dann schaffen, ein einziges Mal pro Woche etwas vorzubereiten?

Geh den ersten kleinen Schritt und dann danach den nächsten.

Problem 5: „Ich esse meist deutlich größere Portionen als ich eigentlich brauche!“

Ich kenne die folgende Aussage aus meiner Kindheit, wenn nach dem Essen noch etwas am Teller übrig war:

„Na Christian, da waren die Augen wieder größer als der Hunger!“

Der sogenannte “Buffet-Effekt” ist vermutlich allen bekannt:

Man belädt das Teller am Buffet mit allem, was einem in den Blick kommt.

„Hier noch ein bisschen was und davon noch zwei Löffelchen…“

Beim Essen merkt man dann, dass man einfach viel zu viel auf den Teller geladen hat.

Deutlich mehr, als man eigentlich Hunger hat.

Um dem vorzubeugen, gibt es ein paar Tipps:

      • weniger auf den Teller packen: lieber mehrmals einen kleinen Nachschub holen, als zu viel zu nehmen

      • langsam essen, um damit rechtzeitig das Sättigungsgefühl wahrzunehmen

      • stoppe, wenn Du 80% voll bist und nicht erst, wenn der Teller leer ist

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video findest Du noch viele weitere Details rund um die genannten Punkte.

Problem 6: „Ich trinke zu viel Alkohol!“

Alkohol gehört bei sehr vielen Menschen zu einer geselligen Runde pflichtweise dazu.

Bei ca. 100 Kalorien bei einem Achterl Wein oder ca. 220 Kalorien für eine Halbe Bier summieren am Ende des Abends schnell mal 1.000 Kalorien und mehr.

Damit wird das Kaloriendefizit in einer Diät sehr schnell vernichtet.

Aber auch wenn man nicht in der Diät ist, sorgen die flüssigen Kalorien relativ schnell für ein paar Kilogramm mehr auf der Waage.

Um den Alkoholkonsum zu reduzieren, gibt es ein paar einfache und praxiserprobte Wege, die sehr gut funktionieren:

      • Schrittweise Reduktion: z. B. anstatt 3 Bier mit den Kollegen am Abend nur mehr 2
      • Langsamer Trinken: das Gläschen Wein bewusster konsumieren, d. h. langsamer genießen, wodurch es länger reicht
      • Trinke ein Glas Wasser zwischen den alkoholischen Getränken

All diese Tipps erscheinen auf den ersten Blick sehr einfach.

Das stimmt auch.

Jedoch zeigt sich in der Praxis, dass es genau diese einfachen und kleinen Schritte die sind, die unterm Strich die Veränderung bringen.

Ich hoffe, dass in diesem Beitrag wieder ein paar hilfreiche Punkte für Dich dabei waren.

Ich freue mich auf Dein Feedback und Deine Erfahrungen in dem Bereich.

Solltest Du Fragen haben, dann freue ich mich auf Deine Nachricht!

Nachricht an Chris “The ROC” 

Feine Grüße,
Dein Chris 

RoC-Sports | Grundlegendes

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

ROC-Sports
Logo
Reset Password
Shopping cart